So entschärfen Sie Konflikte mit Kollegen

Harmonie am Arbeitsplatz ist der Wunsch jedes Menschen. Mit der Realität hat dieser Wunsch allerdings nur wenig gemein. Konflikte sind im beruflichen wie im privaten Umfeld unvermeidbar. Die Frage ist lediglich, wie der Umgang mit einer Konfliktsituation erfolgt. Zurückziehen und Verdrängen sind ebenso schädlich wie lautstark geführte Wortgefechte. Konflikte mit Kollegen werden am wirkungsvollsten entschärft, indem man sich dem Problem nicht emotional, sondern von der rationalen Seite nähert. Leichter gesagt, als getan. Doch, wenn Sie sich vor dem Eintreten der ersten Eskalationsstufe einige Verhaltensweisen ins Gedächtnis rufen, gelingt ein souveräner Umgang mit der Konfliktsituation.

Konflikte mit Kollegen entschärfen Sie, indem Sie auf Vorhaltungen verzichten und den Fokus auf das Aufspüren von Lösungsansätzen legen. Sätze, die mit den Worten „Du bist...“ oder „Du hast...“ beginnen, sollten tunlichst vermieden werden. Besser sind positive Formulierungen wie: „Dies und jenes gefällt mir außerordentlich gut und für die Zukunft würde ich mir in diesem oder jenen Bereich diese Verbesserungen wünschen.“ Bevor ein Streitgespräch geführt wird, sollte unter den beteiligten Parteien Einigkeit darüber herrschen, dass eine Lösung tatsächlich angestrebt wird. Vermeiden sollten Sie eine Auseinandersetzung, wenn Sie oder Ihr Gegenüber ohnehin schon Wut im Bauch haben.

Besteht Einigkeit darin, dass die Suche nach einer gemeinsamen Lösung oberste Priorität hat, bekommt jede Partei Gelegenheit, die eigene Version des Konfliktes vorzutragen. Erst in der Besprechungsphase danach sollte in eine Diskussion eingestiegen werden. Idealerweise steht am Ende des Gesprächs eine von allen Konfliktparteien getragene Lösung.

Sollte ein Konflikt mit Kollegen nicht auf die gewünschte Weise gelöst werden können, holen Sie sich externe Hilfe von einem Coach. Oft ergeben sich in dem Gespräch mit einem in der Konfliktlösung erprobten Unbeteiligten Hinweise auf neue Lösungsansätze.