So verschaffen Sie sich Respekt

Übernehmen junge Chefs die Führung eines Teams mit altgedienten Mitarbeitern, sind Konflikte nicht ausgeschlossen. In der Praxis werden nicht vordergründig die fachlichen Kompetenzen des neuen Chefs infrage gestellt, sondern die zwischenmenschlichen Angelegenheiten. Mangelnder Respekt kann sich im Verschleppen von Terminen, dem Streuen von Gerüchten oder im Auflaufenlassen bei Meetings zeigen. Wer in diesen Situationen nicht Führungsstärke zeigt, untergräbt seine eigene Position. Viele junge Chefs fragen sich vor diesem Hintergrund: Wie verschaffe ich mir Respekt?

Keinesfalls dürfen junge Führungskräfte den Kopf in den Sand stecken und mit ihrem Schicksal hadern. Wer Führungsverantwortung übernimmt, muss sich ein dickes Fell zulegen und akzeptieren, dass hinter dem Rücken geredet wird. Kumpelhaftes Verhalten ist deplatziert und wirkt in der Kommunikation hinderlich. Eine gewisse Distanz zu den Mitarbeitern sollte stets gewahrt werden. Besonders, wer als junger Vorgesetzter ältere Kollegen zu führen hat, sollte die Arbeit der Mitarbeiter durch Lob wertschätzen. Wichtig sind eine offene Kommunikation und eine unmissverständliche Formulierung der Ziele.

Es gibt keine Universallösung für junge Führungskräfte, um Respektlosigkeit im Arbeitsalltag zu begegnen. Ebenso wenig gibt es den ultimativen Führungsstil. Ein guter Chef passt seinen Führungsstil den jeweiligen Gegebenheiten an. Den Umgang mit den komplexen Anforderungen an eine Führungsposition erlernen Nachwuchsmanager im Arbeitsalltag. Allerdings ist es sinnvoll, sich die Grundlagen der Führung im Rahmen eines Coachings anzueignen.

Die Begleitung durch einen Coach, der jungen Führungskräften bei kniffligen Fragen beratend zur Seite steht, schafft Sicherheit im Umgang mit den Mitarbeitern.